13 SEO - Tipps für KMU - So finden Ihre Kunden Ihre Webseite besser im Internet

Heutzutage wird das Internet nicht nur allein zur Unterhaltung genutzt, sondern vielmehr, um Informationen über Produkte und Dienstleistungen zu erhalten. Sehen Sie Ihre eigene Unternehmenswebseite als digitale Visitenkarte. Nutzen Sie diese jedoch nicht nur für Kontaktdaten, sondern erkennen Sie die vielen Möglichkeiten, die sich durch eine gut strukturierte Webseite eröffnen: Präsentieren Sie die Vorteile Ihrer Produkte, stellen Sie Ihren Kunden die neusten Produkte vor oder teilen Sie die Erfahrungen bisheriger Kunden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit 13 Tipps Ihre Webseite so optimieren können, dass Ihre Kunden Sie zukünftig schnell und einfach finden.

1. SEO-Tipp: Denken Sie aus der Sicht Ihrer Kunden

Viele Unternehmen entwerfen Ihre Webseite nach den eigenen Vorstellungen, benützen Fachbegriffe, aber wissen meist gar nicht, was der Kunde überhaupt möchte. Betrachten Sie daher alles aus der Perspektive Ihres Kunden. Überlegen Sie, wonach potentielle Kunden suchen könnten bzw. welches Bedürfnis der Kunde hat. Erstellen Sie eine Liste mit möglichen Suchbegriffen und Fragen Ihrer Kunden. Integrieren Sie diese Begriffe in Ihrer Webseite und beantworten Sie die Fragen zum Beispiel mit einer FAQ-Seite.

2. Nutzen Sie für jede Seite einen individuellen Titel und eine Beschreibung

Führen Sie zuerst einen Test durch und suchen Sie selbst Ihr Unternehmen. Wie Sie in der Abbildung sehen können, haben alle Suchergebnisse den gleichen Aufbau: Sie bestehen aus einem Titel (blau) und einer Beschreibung der Seite (grau). Erstellen Sie nun eine Liste mit allen Seiten (Startseite, Produktseite 1, Kategorie-Seite, Kontakt-Seite, …), die Sie haben, und definieren Sie für jede Seite einen Titel, die Überschrift der Seite und eine kurze Beschreibung, was Ihre potentiellen Kunden auf der speziellen Webseite finden werden. Probieren Sie die Begriffe, die Sie im 1. Punkt ermittelt haben, zu integrieren. Der Titel darf max. 70 Zeichen (inkl. Leerzeichen) haben und die Beschreibung besteht jeweils aus 320 Zeichen.

3. Optimieren Sie Ihre Webseite für mobile Geräte, designen Sie Ihre Website «Mobile First»!

In den letzten Jahren entwickelten sich Mobilgeräte zu leistungsfähigen kleinen Computern, die längst nicht mehr nur zum Telefonieren genutzt werden. Mittlerweile gibt es mehr Suchanfragen über mobile Endgeräte als über Desktopcomputer. Egal, ob unterwegs oder zuhause, das Mobiltelefon ist immer griffbereit und wird somit häufiger genutzt. Denken Sie daher auch an eine mobile Version Ihrer Webseite. Besonders die Ladezeit der Webseite spielt auf Mobilgeräten eine wichtige Rolle. Verzichten Sie auf zu grosse Bilder und reduzieren Sie den Inhalt.

Sofern sich Ihr Unternehmen noch in der Anfangsphase befindet und Sie aktuell den Internetauftritt planen, gestalten Sie zuerst die mobile Version Ihrer Webseite (Mobile First). Gestalten Sie auf Grundlage Ihrer mobilen Version die Desktop-Version Ihrer Homepage. So wirkt Ihre Webseite für den Nutzer übersichtlicher und aufgeräumter.

4. Erstellen Sie lesenswerten Content für Ihre Webseite

Nutzen Sie Ihre Webseite, um die Fragen Ihrer Kunden zu beantworten. Am besten haben Sie dafür eine eigene Rubrik auf Ihrer Seite. Dies kann eine Art Ratgeber, Glossar oder Lexikon sein. Beim Erstellen von Content sollten Sie immer darauf achten, dass der Nutzer einen Mehrwert erhält, wenn er Ihren Beitrag liest, also Informationen erhält, die neu und interessant für ihn sind. Probieren Sie auch hier die Begriffe vom 1. Tipp zu integrieren.

5. Teilen Sie Ihren Content

Nachdem Sie Ihren Content erstellt und auf Ihrer Webseite veröffentlicht haben, sollte dieser natürlich auch gefunden werden. Nutzen Sie dazu Ihre Social Media Plattformen, wie Facebook, LinkedIn, Twitter oder Instagram. Verfassen Sie einen Beitrag mit einem Link zu Ihrem Content. So können Sie die Reichweite Ihrer geschrieben Beiträge erhöhen und erreichen mehr potentielle Kunden.

6. Beobachten Sie Ihre Mitbewerber

Ein Blick über den eigenen Tellerrand lohnt sich in vieler Hinsicht. Behalten Sie Ihre Mitbewerber immer im Auge. Schauen Sie, welchen Content diese auf ihren Webseiten teilen und welche Informationen sie veröffentlichen. Schauen Sie auch, welche besonderen Features die Konkurrenz zu bieten hat.

7. Erhöhen Sie die Verweildauer Ihrer Kunden auf Ihrer Webseite

Bieten Sie Ihren Kunden immer eine einfache und schnelle Möglichkeit an, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Platzieren Sie Ihre Telefonnummer oder auch ein Chat-Fenster so, dass Ihre Kunden diese einfach finden können. Erhöhen Sie so die Interaktionen mit Ihren Kunden und erreichen Sie, dass Ihre Kunden lange auf Ihrer Seite verweilen. Je länger Nutzer auf einer Webseite bleiben, desto wichtiger wird Ihre Webseite aus Sicht der Suchmaschine. Je wichtiger eine Webseite, desto bessere Rankings können erreicht werden.

8. Halten Sie Ihre Webseite aktuell

In der heutigen Zeit spielt die Aktualität Ihrer Webseite eine wichtige Rolle. Veröffentlichen Sie aktuelle Pressemitteilungen, oder schreiben Sie über die Einführung neuer Produkte. Eine aktuelle und gepflegte Webseite wirkt seriös und erweckt bei potentiellen Kunden Vertrauen.

9. Verwenden Sie Bilder und Videos für die Präsentation Ihrer Produkte und Dienstleistungen

Es ist bewiesen, dass Nutzer einer Webseite mehr Aufmerksamkeit schenken, wenn sich Videos und Bilder darauf befinden. Neben einem Text können Sie Erklärungen einzelner Produkte oder Dienstleistungen zusätzlich mit einem Video veranschaulichen. Für den Nutzer ist es bequemer diese Art von Content zu konsumieren. Ansprechende und informative Videos müssen nicht unbedingt mit hohen Produktionskosten verbunden sein. Authentische Videos erreichen mehr potentielle Kunden. Achten Sie bei Bildern und Videos immer auf die Dateigrösse. Zu grosse Bilder und Videos können die Ladezeit Ihrer Seite verlangsamen, und dies kann dazu führen, dass Ihre Kunden, noch bevor Sie Ihr Video anschauen, Ihre Seite wieder verlassen.

10. Vermeiden Sie doppelten Inhalt auf Ihrer Webseite

Vermeiden Sie, Ihren Content auf mehreren Seiten zu verwenden. Suchmaschinen verfolgen das Ziel, die besten Ergebnisse dem Nutzer innerhalb einer Suchanfrage zu zeigen. Weil der Inhalt aller Seiten von der Suchmaschine verglichen wird, erkennt diese, dass sie den gleichen Content auf mehreren Seiten veröffentlicht haben. So kann es passieren, dass Sie gar nicht mehr in den Suchergebnissen erscheinen. Um dies zu vermeiden, legen Sie grossen Wert auf die Individualität Ihres Inhalts. Geben Sie auch im HTML-Code Ihrer Seite an, dass Sie der Verfasser des Textes sind. Sollte die Suchmaschine Ihren Content auf anderen Seiten finden, weiss sie, dass Sie der Inhaber des Textes sind.

11. Lassen Sie Ihr Unternehmen von Kunden bewerten

Nachdem Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erfolgreich verkauft haben und der Kunde zufrieden ist, geben Sie dem Kunden die Möglichkeit, diese zu bewerten. Für viele Konsumenten haben Rezensionen einen hohen Stellenwert. Im Vergleich zur eigenen Produkt- oder Dienstleistungsbeschreibung, haben Bewertungen von Kunden grösseren Einfluss auf potentielle Neukunden. Je mehr Bewertungen potentielle Kunden über Sie finden können, desto einfacher fällt ihnen die Entscheidung für Ihre Leistungen.

12. Halten Sie Ihre Navigation übersichtlich

Wenn Sie einen Onlineshop betreiben, sollten Sie das Ziel verfolgen, den Nutzer einfach und schnell in Richtung «Zum Warenkorb» bzw. «Zur Kasse» zu bringen. Behalten Sie dieses Ziel bei dem Aufbau Ihrer Webseite immer im Auge. Vermeiden Sie eine zu tiefe Navigationsstruktur. Berücksichtigen Sie bei der Navigation folgende Tipps:

  • Erstellen Sie zuerst eine Übersicht über alle Ihre Produkte.
  • Ordnen Sie Ihre Produkte in Haupt- und Unterkategorien.
  • Gestalten Sie Ihre Startseite als Übersichtsseite. Verlinken Sie von der Startseite zu den Hauptkategorien und von den Hauptkategorien zu den Unterkategorien.
  • Probieren Sie, Ihren Kunden mit 3 Klicks auf die gewünschte Produktseite zu bringen.
  • Zeigen Sie auf jeder Seite dem Nutzer an, wo er sich gerade befindet.

13. Umfragen mit Kunden

Sammeln Sie Feedbacks von Ihren Kunden mittels kleiner Umfragen, um wertvolle Informationen über diese zu erhalten. Stellen Sie maximal 5 Fragen, die Sie beispielsweise in einem Newsletter integrieren können. Geben Sie dem Kunden die Möglichkeit, Verbesserungsvorschläge anzubringen. Werten Sie Ihre gewonnenen Daten aus, und probieren Sie das Feedback umzusetzen. Sobald Sie die Änderungen vorgenommen haben, können Sie eine weitere Benachrichtigung an Ihre Kunden senden. So halten Sie Ihre Kunden immer auf dem neuesten Stand und signalisieren, dass Sie Feedback annehmen und sich zu Herzen nehmen.

Optimieren Sie Ihre Webseite kontinuierlich und binden Sie Ihre Kunden für Feedback mit ein. Es gibt noch viele weitere Tipps. Doch bereits die Umsetzung der Tipps dieses Beitrags helfen Ihren Kunden, besser mit Ihrer Webseite zu interagieren und können entsprechend dadurch Ihre Reichweite erhöhen.

Wir verwenden Cookies, um ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seiten akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.